BU Power Systems News

Per­kins® Syn­cro – Die neue, kom­pak­te Maschi­nen­platt­form

By 5. Juni 2017 No Comments

Basie­rend auf einer umfang­rei­chen Markt­un­ter­su­chung und Befra­gung der welt­weit agie­ren­den Ziel­kun­den im Bereich der Her­stel­ler von mobi­len Arbeits­ma­schi­nen hat Per­kins die Ent­schei­dung getrof­fen eine neue Moto­ren-Platt­form im Leis­tungs­be­reich 45 kW bis 100 kW zu ent­wi­ckeln.

Ergeb­nis einer der größ­ten Inves­ti­tio­nen in der Per­kins Fir­men­ge­schich­te ist die Per­kins® Syn­cro Bau­rei­he, die erst­mals auf der BAUMA 2016 der Öffent­lich­keit vor­ge­stellt wur­de.

Der Name Syn­cro ist ent­stan­den aus der Ziel­vor­ga­be ent­stan­den, die Ent­wick­lung einer neu­en Indus­trie­mo­to­ren Platt­form mit den Erwar­tun­gen der OEM zu „syn­chro­ni­sie­ren“ und damit den Erwar­tun­gen an eine neue Moto­ren­ge­nera­ti­on zu ent­spre­chen.

Wesent­li­che Eigen­schaf­ten der neu­en Motor­fa­mi­lie sind:

  • 4‑Zylinder Moto­ren­fa­mi­lie mit 2,8 Liter und 3,6 Liter Hub­raum, im Leis­tungs­be­reich 45 kW bis 100 kW.
  • Moder­nes Moto­ren­kon­zept mit Com­mon-Rail-Ein­spritz­sys­tem zur Erfül­lung der welt­wei­ten Emis­si­on-Stan­dards; inklu­si­ve EU Stu­fe 5 und U.S EPA Tier 4.
  • Ent­wi­ckelt auf­grund von OEM Anfor­de­run­gen – in mehr als 80 ver­schie­de­nen Maschi­nen-Ein­bau­si­tua­tio­nen (2,8 Liter und 3,6 Liter).
  • Ent­wi­ckelt, auch um welt­wei­te Anfor­de­run­gen unse­rer Kun­den an Per­for­mance, Wert­er­halt und Zuver­läs­sig­keit zu erfül­len und damit einen Bei­trag für OEM zu leis­ten, neue Märk­te zu erschlie­ßen und bestehen­des Geschäft wei­ter zu ent­wi­ckeln.
  • Die hohe Leis­tungs­dich­te in Kom­bi­na­ti­on mit dem hohen Dreh­mo­ment, das bereits bei nied­ri­gen Dreh­zah­len zur Ver­fü­gung steht (plus 22 % im Ver­gleich zu den bereits guten Wer­ten der Vor­gän­ger), eröff­net OEM die Mög­lich­keit zu „Down­si­zing“, hin zu kom­pak­te­ren, leis­tungs­stär­ke­ren Maschi­nen mit einem her­vor­ra­gen­den Ansprech­ver­hal­ten. Ange­streb­te Allein­stel­lungs­merk­ma­le unse­rer OEM wer­den dar­über hin­aus durch eine ein­fa­che elek­tro­ni­sche Ein­bin­dung erreicht. Zudem gibt es zahl­rei­che Optio­nen im Hin­blick auf die Anbau­kom­po­nen­ten sowie die Abgas-Nach­be­hand­lung für die Anpas­sung – auch unter her­aus­for­dern­den Ein­bau­ver­hält­nis­sen.
  • Der ent­spre­chend dem moder­nen Moto­ren­kon­zept im Ver­gleich gerin­ge Kraft­stoff­ver­brauch (3, 6 Liter minus 8 % im Ver­gleich zum Vor­gän­ger) kann durch eine spe­zi­fi­sche Anpas­sung der Leis­tungs­kur­ve an die Haupt-Betriebs­punk­te der OEM Maschi­ne wei­ter opti­miert wer­den.
  • Der 3,6 Liter Motor bie­tet Maschi­nen ange­pass­te Leis­tungs­kur­ven bis hin zu 100 kW und 500 Nm Dreh­mo­ment.
  • Der 2,8 Liter Motor ver­fügt über einen Lade­luft­küh­ler und bie­tet Maschi­nen damit ange­pass­te Leis­tungs­kur­ven bis zunächst 55 kW und 325 Nm Dreh­mo­ment.
  • Ein wei­te­rer Vor­teil für den OEM ist die weit­ge­hen­de Tei­le-Gleich­heit von 90 % der 2,8 Liter und 3,6 Liter Moto­ren, die sich äußer­lich nur durch einen gerin­gen Unter­schied in den Abmes­sun­gen unter­schei­den. Die­ser Umstand trägt erheb­lich zur Ver­ein­heit­li­chung der Ein­bau­si­tua­ti­on und zur Redu­zie­rung der Ersatz­teil­hal­tung bei.
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!